Einstellen

Unsere Drehmomentschlüssel Tipps


Drehmomentschlüssel einstellen?
Um den Drehmomentschlüssel auf das gewünschte Drehmomentschlüssel einzustellen, genügt es meist den Griff auf die gewünschten Newtonmeter zu drehen. Gute Drehmomentschlüssel verfügen über eine visuelle angebrachte Skala samt Feinjustierung
 

Drehmomentschlüssel entspannen/ entlasten?
Um einer Ungenauigkeit vorzubeugen, ist es wichtig den Drehmomentschlüssel nach jeder Benutzung zu entlasten. Hierfür dreht man den Drehmomentschlüssel einfach auf das niedrigste Anzugsmoment, und entspannt somit die Feder im Schlüssel. Das Zurückdrehen entlastet die Mechanik und verlängert so die Lebensdauer des Drehmomentschlüssels.
 

Wie oft den Drehmomentschlüssel knacken lassen?
Es genügt, wenn der Drehmomentschlüssel einmal knackt. Dann hat die Verschraubung das gewünschte Anzugsmoment erreicht.
 

Warum müssen Drehmomentschlüssel in bestimmten Zeitabständen kalibriert werden?
Da ein Drehmomentschlüssel nach einem gewissen Gebrauchsabstand ungenau in seiner Messsicherheit (Toleranz) werden kann, sollte man seinen Drehmomentschlüssel in regelmäßigen Abständen neu kalibrieren lassen. Beim Kalibrieren wird diese Messungenauigkeit festgestellt. Wir empfehlen diese Kalibrierung jährlich lassen. Dieser Vorgang wird auch Rekalibrierung genannt. Als Rekalibrier-Intervall wird entweder eine Gebrauchsdauer von 12 Monaten, oder ein Anhaltswert von ungefähr 5.000 Lastwechseln empfohlen.


Beim Kauf eine Drehmomentschlüssel - Was beachten?
Beim Kauf eine Drehmomentschlüssel sollte zunächst der Bereich bekannt sein in dem der Drehmomentschlüssel arbeiten soll. Ebenso sollten die Anforderungen, z.B. Rechts- und/oder Linksgewinde, fest stehen. Im Nachgang kann man die Ergonomie und Verarbeitung des Drehmomentschlüssels betrachten. Eine gut ablesbare visuelle Skala samt Feststellmöglichkeit des eingestellten Drehmoments rundet das Ganze ab.

* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten